Fokus Fortbildung

In diesem Beitrag geht es um grundlegende Begriffe für die Fortbildung. Es geht um Begriffe zur Einführung in die angewandte Wissenstechnologie (aWt) vom System INKOBA.

Fokus USP vom INKOBA System

Dieser Beitrag beleuchtet ein mutmaßliches Alleinstellungsmerkmal vom System INKOBA für angewandte Wissensarbeit und Wissenstechnologie für nachhaltige Entwicklung von Teamleistung sowie Entwicklung von Medienkompetenz und von digitaler Teambildung als Instrument des Corporate Performance Management – hier aus der Perspektive der angewandten Plattformformate für die praktische Umsetzung von Beratung, Coaching und IT-administrative Dienstleistungen im Prozess der Arbeit.

Fokus Nachhaltige Entwicklung von TEAMLEISTUNG im digitalen Umfeld

Dieser Beitrag beschreibt die grundlegenden Komponenten der angewandten Wissens- und Informationstechnologie vom SYSTEM INKOBA zur nachhaltigen Entwicklung von messbarer Teamleistung. Die mit dem SYSTEM INKOBA angewandte TECHNOLOGIE ist ein praxiserprobtes Instrument für das Corporat Performance Management (CPM). Es kann in jeder Organisation angewendet werden, die eine nachhaltige Entwicklung von Teamleistung im Prozess der Arbeit anstrebt.

Fokus Engpasskonzentrierte Denkschule

Dieser Beitrag zeigt vier Schaubilder für die Reflektion der engpassorientierten systemischen Denkschule nach E. Goldratt, in vier Anwendungsfällen für die Anwendung im System INKOBA. Erläuterungen dazu erfolgen in der konkreten Projektarbeit.

Fokus Koba 4.1

Dieser Beitrag macht auf Möglichkeiten für Co-Autoren aufmerksam, die sich an einem Arbeitskompendium zum Thema Wissensarbeit und Wissenstechnologie beteiligen möchten. Hierzu wurde die Vorlage einer Absichtserklärung in den Download-Bereich dieses Blogs verlinkt.

Fokus Kontinuierlich nach Wissensgut schürfen

Dieser Beitrag befasst sich mit der Frage nach dem Sinn von Wissensarbeit und Wissenstechnologie und erklärt verkürzt die Bedeutung von „Wissensgut“, als die im digitalen Format gehaltenen Ergebnisse aus dem Prozess der Arbeit von „Wissensteams“.