Fokus INKOBA-Liefer- und Leistungsmatrix

Im Beitrag „INKOBA-Liefer- und Leistungsmatrix“ geht es um ein Instrument zur Präzisierung von Textbausteinen, die helfen können, den Liefer- und Leistungsumfang für Wissensarbeit für das Corporate Performance Management genau abzugrenzen.

Das nachfolgende Schaubild dient dazu, wichtige Aspekte für Lieferungen und Leistungen für die vertragliche Gestaltung von Projektarbeit, zum Beispiel im Rahmen eines Kooperationsvertrages zwischen zwei verbundenen Projektpartnern deutlich zu machen.

Wie das Schaubild zeigt, steht INKOBA zum einen für angewandte Wissenstechnologie – einem Systembaustein für besondere Anspruchsgruppen – und zum anderen für eine Reihe von digitalen Produkten, den smart books. Diese können zusammen mit diversen Dienstleistungspaketen für spezielle Anwendungsszenarien erworben bzw. gebucht werden. Dafür stehen Starterkits, zum Beispiel für Studikit-Plattformen für Online-Lernen oder Blended Learning, Chefbuch-Plattformen für persönliche Entwicklung und Digitalisierung des Arbeitsumfeldes und Teambook-Plattformen für kollektive Entwicklung und Veränderungs-Vorhaben, die zum Beispiel aktuellen oder zu erwartenden Herausforderungen geschuldet sind, zur Verfügung.

Die Kundenentscheidung dafür, welches Starterkit und welches Leistungsmodul für die Moderation benötigt wird hängt, zum einen von der Vision ab, die der Kunde mitbringt und zum anderen vom konkreten Bedarfsfall. Mit den Textbausteinen der INKOBA Liefer- und Leistungsmatrix, die dem autorisierten Markenbotschafter bekannt sind, lassen sich Schwerpunkte und Arbeitsaufgaben gut abgrenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.