Fokus Quantum menschlicher Haltungsvielfalt

Dieser Beitrag kann als Inspiration für ein erweitertes Verständnis in Bezug auf das Quantum menschlicher Vielfalt genutzt werden, um leichter in die Handlungsfelder von Wissensarbeit zu kommen.

Was bedeutet Quantum

Eine Definition lautet: Quantum ist eine bestimmte [jemandem, einer Sache zukommende] Menge;

In diesem Beitrag geht es konkret um ein gehöriges, ordentliches Quantum an menschlicher Haltung – genauer gesagt, es geht um das Entdecken und systematische Ordnen von mutmaßlichen Ursachen oder Gründen für die große Haltungsvielfalt bei Mitarbeitern und Teams im Kontext von IT-gestützter Teamentwicklung und teamgestütztem Selbstlernen im Prozess der Arbeit.

Die Herausforderung

An dieser Stelle steht nicht die fachliche Herausforderung im Vordergrund, nämlich eine Aufgabe regelgerecht zu erfüllen, sondern die Herausforderung in unscharfen Situationen gut zu entscheiden und angemessen zu handeln. Hierbei spielen zwei Dinge eine wichtige Rolle. Erstens die für Entscheidungen notwendigen Haltungen von Mitarbeitern und Teams und zweitens die zur Entscheidungsfindung angewandte Wissenstechnologie und damit verbunden die Ergebnisse aus umgesetzter Wissensarbeit.
Diese Herausforderung einmal anders formuliert könnte lauten:

„Das tiefe Wissen zu kennen und das oberflächlich sichtbare Wissen erklären und teilen zu können, um für sich und andere gut zu entscheiden und angemessen zu handeln.“

Ansatz

Die angewandte Wissenstechnologie vom System INKOBA benutzt folgende Kriterien für das systematische Ordnen von mutmaßlichen Ursachen oder Gründen für die Haltungsvielfalt bei Mitarbeitern und Teams:

  • Die emotionale Situation (Bauch )
  • Die Bewertungssituation (Herz)
  • Die mentale Bewältigung (Kopf)
  • Die verfügbaren Kompetenzen (Stress)

Die den Kriterien „Bauch“ , „Herz“, „Kopf“ , und „Stress“ zugeordneten mutmaßlichen Ursachen und Gründe für Haltungsvielfalt bei Mitarbeitern und Teams lassen folgende Muster erkennen:

  • Das Muster Bauch steht für Kraft geben aufgrund emotionaler Bedürfnisse
  • Das Muster Herz steht für Wertschätzung geben aufgrund von Erfahrungen und dem persönlichen Wertesystem
  • Das Muster Kopf steht für Visionen, Bilder und Konzepte geben aufgrund von Inspiration, Reflektion und moderierter Kommunikation.
  • Das Muster Stress steht für Druck, der zum Beispiel durch Wissenslücken, Wissensverlust, Wissensbarrieren, Wissensballast und zeitliche Einengung für anstehende Entscheidungen oder Aufgaben entstehen kann.

Ausblick

Die hier zur Inspiration vorgestellten Muster und Kriterien zum systematischen Ordnen von mutmaßlichen Ursachen und Gründen für menschliches Verhalten lassen bereits die Vielfalt an Haltungen erahnen die es geben kann. Insbesondere dann, wenn man Wechselwirkungen berücksichtigt, erweitert sich das Quantum an Haltungsmöglichkeiten und Verhaltensweisen enorm. Solche Wechselwirkungen sind zum Beispiel:

  • Eine Vision die unter Druck kommt
  • Eine in Wut entstandene Bewertung
  • Eine mit Wissensballast gefütterte Angst
  • Eine zeitlich verdrängte Trauer
  • Eine aus Übermut bewertete Situation
  • Eine aus Unkenntnis getroffene Entscheidung
  • Ein mit Erfahrung eingegangenes Risiko
  • Ein durch Werbung inspirierter Fehlkauf
  • Eine aus Angst getroffene Bewertung
  • Eine aus Falschmeldungen getroffene Entscheidung

Viele könnten diese Liste ohne lange nachzudenken aus eigener Erfahrung erweitern, was die Haltungsvielfalt nur unterstreichen würde.

Fazit

Um im Sinne der oben genannten Herausforderung gut entscheiden und angemessen handeln zu können, macht es Sinn, Methoden und Instrumente angewandter Wissenstechnologien für die Bewahrung und Ausprägung von Kompetenzen auf der einen Seite und für das Reifen von Haltungen auf der anderen Seite einzusetzen. Mehr dazu lässt sich in anderen Beiträgen dieses Blogs nachlesen.


Anhang

In diesem Anhang geht es um die oben beschriebenen Muster sowie deren Untergruppen und Aspekte für das systematisch Ordnen von Content für Wissensarbeit – kurz, um ein besseres Verstehen der Team- und Selbstentwicklung im Prozess der Arbeit in Anlehnung an die angewandte Wissenstechnologie vom System INKOBA.

Das Muster Kopf ( Visionen und Lösungen gebende Aspekte)
Inspiration nach Ines Koba ( gewusst wer und was)
Reflektion nach Bernhard Koba ( gewusst warum und wieso)
Moderation nach Niklas Koba ( gewusst wie und womit)

Das Muster Herz ( Wertschätzung und Reifegrad gebende Aspekte)
Aktivität nach Hannes Koba ( geleistete Wissensarbeit)
Passivität nach Hannes Koba ( geleistete Gedächtnisarbeit)
Stimmungshoch nach Hannes Koba ( optimistische Einfärbung)
Stimmungstief nach Hannes Koba ( pessimistische Einfärbung)

Das Muster Bauch (Treibende Aspekte)
Stimme der Erwartung
Stimme des Willens
Stimme der Freude
Stimme der Liebe
Stimme der Wut
Stimme des Ärgernisses
Stimme der Vermeidung
Stimme der Traurigkeit
Stimme der Gier
Stimme des Verlangens
Stimme der Angst
Stimme der Scham
Stimme des Ekels
Stimme der Enttäuschung
Stimme der Verzweiflung
Stimme der Hoffnung
Stimme der Demut
Stimme des Verzeihens
Stimme des Einfühlens
Stimme der Nachsicht
Stimme des Vertrauenenden
Stimme des Misstrauens
Stimme des Urvertrauens

Das Muster Stress/Störung ( Bremsende Aspekte)
Stimme des Gewissens
Stimme der Wissenslücke
Stimme des Wissensverlustes
Stimme des Wissensballasts
Stimme der Wissensbarrieren
Stimmen der zeitlichen Einengung
Stimmen der räumlichen Einengung
Stimmen der Traumata-Erfahrung
Stimmen der Fremderfahrung
Stimmen der Risikoeinschätzung
Stimmen der Irrelevanz
Stimmen der Inakzeptanz
Stimmen des Mainstreams
Stimmen der Tradition
Stimmen des Versagens

Die hier zur Inspiration vorgeschlagenen Aspekte dürfen gern ergänzt und kommentiert werden. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen rein der Denkanregung für Wissensarbeit in Prozessen der IT-gestützten Teamentwicklung und der teamgestützten Selbstentwicklung nach Vorstellungen der angewandten Wissenstechnologie vom System INKOBA.

Grafik in Anlehnung an Veröffentlichungen von Martin Permantier
„martin permantier haltung entscheidet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.