Fokus Wissensspeicher

Dieser Beitrag beschreibt die Struktur eines INKOBA Wissensspeichers. Sie kann als Arbeitsgrundlage für die Planung und Umsetzung von wissenstechnologischen Projekten genutzt werden. Für den Aufbau, die Pflege und Anwendung von betrieblichen Wissensspeichern sind ein verantwortliches „Wissensteam“ und kontinuierliche Projektarbeit erforderlich.

Instanzen eines Wissensspeichers nach INKOBA

  • 1. Wissensraum [Ausdruck]
  • 2. Wissensraum [Ausdruck]
  • 3. Wissensraum [Ausdruck]

Instanzen eines Wissensraumes nach INKOBA

  • Systembausteine
  • Handlungsfelder
  • Ausbildungs- und Lernfelder

Weitere Instanzen

Weitere Instanzen ergeben sich aus dem zu speichernden Inhalt oder der Gruppierung der im Einzelfall verwendeten Infotypen.

Beispiel für einen Wissensraum

[Ausdruck] = Digitales Umfeld

Beispiele für Systembausteine für den Wissensraum Digitales Umfeld

  1. Geräte und Schnittstellen
  2. Informations- und Kommunikationssysteme
  3. Prozessbegleitende Plattformen
  4. Produktive Softwareanwendungen

Beispiele für Handlungsfelder für den Wissensraum Digitales Umfeld

  1. IT Administration für Digital-Büros
  2. Schulung und Beratung von Mitarbeitern und Teams
  3. Wissensgut digitalisieren und verfügbar machen
  4. Prozesse des Transfers von Wissen und der Datenverarbeitung optimieren

Beispiele für Ausbildungs- und Lernfelder für den Wissensraum Digitales Umfeld

  1. Kleine Schule für Geräte und Schnittstellen
  2. Training für die Arbeiten mit MS Teams und anderen Apps
  3. Markengerechte Konfiguration von Teambooks für eine bestimmte Anspruchsgruppe
  4. Aufbau, Pflege und Anwendung eines betrieblichen Wissensspeicher

Mögliche Nutzer eines betrieblichen Wissensspeichers

  1. Projektteams
  2. Mitarbeiter
  3. Partner
  4. Kunden

Mögliche Zugangsfilter zum betrieblichen Wissensspeichers

  1. Strukturen aus der Aufbauorganisation
  2. Strukturen aus der Ablauforganisation
  3. Festgelegte Kategorien für die Suche
  4. Taxonomie oder Schlagwortangebote
  5. Gliederung nach Infotypen
  6. Strategische Angebote für spezielle Infotypen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.